Ökumenisches Zentrum Christuskirche

Das Ökumenische Zentrum Christuskirche ist ein Ort der Begegnung für Christinnen und Christen verschiedener kultureller Herkunft aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet. Es wurde 1978 mit dem Ziel gegründet, das Zusammenleben von deutschen und ausländischen Gemeinden in ökumenischem Geist unter einem Dach zu fördern. Das theologische Gespräch und die christliche Weltverantwortung sind dabei ebenso zentral wie das gemeinsame Gebet.

Das Ökumenische Zentrum Christuskirche wird von der Personalkirchengemeinde Christus Immanuel und ihren ökumenischen Partnergemeinden, der Serbisch-Orthodoxen Gemeinde und der Evangelischen Oromo Gemeinde getragen.
Die Arbeit des Ökumenischen Zentrums ist bestimmt von dem Leitsatz:

Mit Fremden leben – einander kennen lernen - einander achten







Aktuelle Termine:


Erstes Konzert des Frankfurter Harmonieensembles

Es werden gesungen: Koreanische Kunstlieder, Pop-Medleys, Internationale Lieder. Dirigent und Leitung: Young-Shik Kim, Tenor an der Frankfurter Oper.

Samstag, 4. Juni 2016, 19.30 Uhr, Ökumenisches Zentrum Christuskirche, Beethovenplatz 11-13





Gedenken der Opfer der Gewalttat in Orlando

Ökumenisches Friedensgebet in der evangelischen Sankt Katharinenkirche, Innenstadt

Am Mittwoch, 15. Juni 2016, findet in der evangelischen Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache, Innenstadt, um 18 Uhr ein ökumenisches Friedensgebet zum Gedenken an die Opfer des Anschlags von Orlando statt. Dr. Gunter Volz, Pfarrer für gesellschaftliche Verantwortung beim evangelischen Stadtdekanat Frankfurt am Main und Dr. Olaf Lewerenz, Pfarrer für Stadtkirchenarbeit an der evangelischen Sankt Katharinenkirche, laden mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Frankfurt und anderen Friedensinitiativen der Stadt herzlich dazu ein.

Mittwoch, 15. Juni 2016, 18 Uhr, Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache, Innenstadt





„Doppel(s)pass“ – Ökumenischer Stadiongottesdienst bei der EM

Vor Beginn des EM-Spiels Deutschland – Polen laden die Kirchen in die Frankfurter Commerzbank-Arena ein. Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und der katholische Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz für das Bistum Limburg spielen sich liturgisch die Bälle zu, unterstützt von einem ökumenischen, deutsch-polnischen und sportbegeisterten (Theologen-) Team. Dazu kommen die Band „Habakuk und die „Galactic Dancers“. Motto des Gottesdienstes „Doppel(s)pass“. Frankfurts Stadionpfarrer Eugen Eckert freut sich auf viele Gäste in der Commerzbank-Arena.

Donnerstag, 16. Juni, 18.15 Uhr, Frankfurter Commerzbank-Arena










Die weltweite Ökumene hat hier 
einen Ort
Plakatmotiv zur 35-Jahr-Feier 
                    (Graphik: Alessia Pezzarossa)