Verschiedenes

Aktuelle Literaturempfehlungen:


Lizzie Doron, Who the fuck is Kafka, 2015.

Autobiographischer Roman. Eine israelische Schriftstellerin aus Tel Aviv und ein palästinensischer Filmemacher aus Ost-Jerusalem lernen sich bei einer Friedenskonferenz in Italien kennen und befreunden sich trotz Widersprüchen.


Walter Klitz und Nicolas Klein-Zirbes, Hintergrund:

Israel €t die Palästinensischen Autonomiegebiete Nr. 61/06. Oktober 2015. Boykott des Friedens: Die BDS-Bewegung und der Westen.

https://www.freiheit.org/sites/default/files/uploads/2015/10/07/15106hintergrundisraelpalaestinensischeautonomiegebiete.pdf



Diesjähriger LiBeraturpreis

Der LiBeraturpreis zeichnet als Publikumspreis jedes Jahr einen besonders beliebten Titel einer Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der arabischen Welt aus. Leserinnen und Leser haben auch dieses Jahr aus sechs Kandidatinnen ihre Favoritin gewählt – die Gewinnerin ist die indonesische Schriftstellerin Laksmi Pamuntjak mit ihrem Roman Alle Farben Rot - Originaltitel: The Question of Red, übersetzt von Martina Heinschke, Ullstein Verlag 2015.

Pamuntjaks erste Reaktion auf die Wahl zur LiBeraturpreisträgerin 2016: “This is such wonderful news, thank you so much! I am truly happy and honored. But I couldn't have done this without my translator, Dr. Martina Heinschke – I owe an eternal debt to her.”

Alle Farben Rot führt die Leser/innen nach Indonesien, in ein Land, dessen Wunden aus der Zeit blutiger Konflikte noch immer nicht verheilt sind. In der Begründung der Weltempfänger-Jury für die Wahl auf die Bestenliste heißt es:

„Amba liebt Bhisma, den Arzt und Aktivisten. Getrennt werden beide durch die gnadenlose Gewalt von General Suharots Kommunistenjagd 1965. 40 Jahre später sucht sie ihn auf der einstigen Gefangenen-Insel Buru. Ein kunstvoller Liebes- und Politroman, ein dunkles Kapitel in der Geschichte des Landes, ein Epitaph für die Opfer, im Spiegel des Natio-nalepos Mahabharata. Der wichtigste Roman im indonesischen Herbst.“

Im Interview mit Jury-Mitglied Katharina Borchardt erzählt die Autorin mehr über ihre persönliche Verbindung zu den Romanfiguren und die Recherchen für Alle Farben Rot.

Laksmi Pamuntjak, 1971 geboren, Kosmopolitin, ist eine renommierte Essayistin, Lyrikerin und Journalistin. Seit 1994 schreibt sie regelmäßig über Politik, Film, Musik und Literatur, u. a. für das liberale indonesische Wochenmagazin Tempo, die Jakarta Post und den Jakarta Globe sowie für internationale Publikationen wie den Guardian. Ihre Gedichte und Kurzprosa sind in diversen internationalen Literaturmagazinen erschienen. Alle Farben Rot ist ihr Debütroman. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Jakarta.

Claus Ludwig Dieter